Velvet Smoke mit ihrer EP „Someday“

ein ganz klein wenig können wir jetzt aufatmen, denn die ersten Konzepte liegen vor, wie Kultur auch unter den besonderen C-Bedingungen stattfinden kann. Anders als gewohnt, das ist klar, aber Hauptsache es gibt wieder Momente, die uns aus dem Alltag entführen, die uns zum Lachen und Träumen bringen. Die Saitensprünge in Bad Aibling gehören sicher dazu, die Winterfestspiele in Erl genauso wie der Jazzherbst in Burghausen und der Kulturherbst in Mühldorf. Große und kleine Bühnen wie das k1 in Traunreut, das Haus der Kultur in Waldkraiburg oder das Höhensteiger und das Tam Ost in Rosenheim, um nur einige zu nennen, haben Lösungen gefunden, wie sie unter Berücksichtigung der Hygiene-Vorschriften eine Atmosphäre möglich machen können, die Publikum wie Künstlern gerecht wird. Manche Veranstalter sind auch ganz neue Wege gegangen: So hat das Nuts einen Teil der Vorstellungen in den Festsaal Bergen verlegt und in Laufen finden alle Veranstaltungen bis zum Jahresende in der Salzachhalle statt.

Mein ausdrückliches Kompliment an alle Verantwortlichen, die in dieser seltsamen Zeit Kultur möglich machen. Dass dies nicht einfach ist, erzählt Angela Bassani, die als Kulturagentin arbeitet, im Interview zu der Fragestellung „Und jetzt?“. Kreativschaffende sind – und es ist mir ein Anliegen, das mal in aller Deutlichkeit zu betonen – nicht nur eine seelisch-intellektuell relevante Größe, sondern auch wirtschaftlich wichtig. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie lag in den vergangenen Jahren der Beitrag der Kultur- und Kreativwirtschaft zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung über dem der chemischen Industrie, der Energieversorger oder der Finanzdienstleistungsbranche.

Manchmal ist es gut abzuschalten und das Leben einfach nur zu genießen. Das kann man in diesen Herbsttagen am unkompliziertesten unter freiem Himmel. Daher haben wir in der Rubrik „Rausgehen“ Tipps zum Wandern, Radfahren und für kulinarische Ziele gesammelt. Und natürlich listen wir in unserem Veranstaltungskalender wieder die besten Konzerte, Festivals, Theaterinszenierungen u.v.m. auf. Alle Termine sind unter Vorbehalt, aber das ist uns allen in diesen besonderen Zeiten ja eh klar.

Ich wünsche euch einen möglichst unbeschwerten Herbst mit viel Kultur und Natur


Raphaela Kreitmeir