„Die Fledermaus" in der Salzachhalle

Die Fledermaus zählt zu den berühmtesten Werken von Johann Strauß. Neben „Eine Nacht in Venedig“ und „Der Zigeunerbaron“ ist dieses 1874 in Wien uraufgeführte Stück die Krone seines Schaffens. Gleichzeitig gilt die Operette in drei Akten als Höhepunkt der goldenen Blütezeit der Wiener Operettenära. Stücke wie das Uhren-Duett, der „Csárdas“, Adeles „Mein Herr Marquis“ und der Chorwalzer „Brüderlein und Schwesterlein“ sind bis heute unvergänglich und prägend für dieses Genre. Das preisgekrönte Operettentheater Salzburg führt die Zuschauer am 21. Januar in der Salzachhalle in Laufen aus dem Alltag hinaus und lässt sie eintauchen in die turbulente Welt von Gabriel und Gerlinde von Eisenstein, ihrem Kammermädchen Adele und dem als Fledermaus verspotteten Dr. Falke. Zwischen Maskenbällen und Gefängniszellen wartet eine musikalisch und stimmlich hochwertige, szenisch authentische Darstellung auf die Besucher.

 

Di., 21.01., 20 Uhr, Salzachhalle, Laufen, VVK an allen bekannten VVK-Stellen