Kaffkiez aus Rosenheim starten durch

Wer im Jahr 2020 immer noch dem Glauben anhängt, kosmopolitische oder relevante Musik könne nur aus den großen Metropolen dieser Welt kommen, der irrt ganz gewaltig. Niemand weiß genau, warum gerade aus dem Landkreis Rosenheim und dem Chiemgau so viele brillante Künstler emporsteigen. Liegt es ganz einfach an der Ruhe, gegen die aufbegehrt wird, oder doch eher an den zahlreichen Inspirationsquellen, die Land und Leute bieten? Fakt ist jedoch, dass in unserer Gegend Musik gemacht wird, die auch auf den großen Bühnen dieser Welt bestehen kann. Das beweist die als Kaffkiez reinkarnierte Band aus Rosenheim ganz eindeutig und spielt schon im Namen mit dieser fruchtbaren Dichotomie aus großer Welt und kleinem Dorf: Im Kaff daheim, auf dem Kiez zuhause. Das Quintett räumt mit ihrer neuen Single „Nie Allein“ mal eben binnen dreier Minuten mit allen Vorurteilen auf und liefert den perfekten Hit zum Sommer – egal ob auf dem Land, in der Stadt, mit oder ohne Corona. Mit dem tiefen und kratzigen Gesang, dem hedonistischen Text und einem Party-Beat, der jede noch so faule Hüfte zum Zucken bringen dürfte, erinnern die Jungs aus Rosenheim an aktuelle Genregrößen wie Annenmaykantereit und machen eindeutig Lust auf mehr. Sie selbst bezeichnen ihren Sound als „Musik mit Dreck, Schweiß und Herz zum Abfeiern und Eskalieren“. Wenn das bestimmt demnächst folgende Album mit der Single mithalten kann, dann darf man von Kaffkiez noch Großes erwarten.

 

Fotos: Kaffkiez