Mit dem Rad auf die heimischen Berge

Die Berge bei uns der Region versprechen das perfekte Mountainbike-Feeling, denn die besten Touren liegen direkt vor der Haustür.
Die Kampenwand zum Beispiel: Sie gehört mit ihrem Variantenreichtum an mäßigen Touren, steilen Anstiegen und anspruchsvollen Trails zu den Klassikern für Mountainbiker im Chiemgau. Die Königstour auf die Kampenwand ist sicherlich die Auffahrt von Aschau über die Maisalm, hinauf zum Almengebiet der Kampenwand und weiter zur Steinlingalm. Von dort aus geht es über den Panoramahöhenweg bis zur SonnenAlm nahe der Bergstation der Seilbahn.


Aber auch wer „nur" die Etappe bis zum Almengebiet der Kampenwand, mit Liftstüberl, Gorialm und Schlechtenbergalm, geradelt ist, kann stolz auf sich sein. Immerhin hat man bis hierhin schon Steigungen bis zu 24 % bezwungen.
Wem an der Gori die Oberschenkel noch nicht genügend brennen, kann sich auf der Forststraße bis zur Steinlingalm weiter auspowern.
Alle, die ihre Muskeln auf dem Rad wieder entspannen wollen, packen auch noch die letzte Etappe von der Steinlingalm bis zur SonnenAlm. Auf dem fast ebenen Panoramaweg wird man für die Auffahrt mit einer traumhaften Aussicht auf das Chiemgau belohnt. Am Ziel erwartet einen dann der überwältigende Blick auf die gewaltige Kette der Zentralalpen im Süden, den man am besten bei einer Brotzeit auf der Terrasse der SonnenAlm genießen kann.


Generell sind zum Schutze der Natur wilde Trails über Almwiesen unbedingt zu unterlassen. Die vorhandenen Wege sind allemal ausreichend für ein Top-Bikeerlebnis.
Der Transport von Bikes per Seilbahn ist ab 13.30 Uhr bis Betriebsschluss möglich (fünf Euro pro Bike)
Infos unter www.kampenwand.de

 

Blick auf den Chiemsee

Ein idealer Ausgangspunkt für Mountainbiker ist Bernau. Hier findet jeder eine Tour nach seinem Geschmack – vom flachen Chiemseeufer, über die Almen auf den Höhenzügen der alten Gletscherseitenmoränen bis auf die Gipfel der Chiemgauer Alpen. Ein Beispiel für eine tolle Einsteigertour ist die Runde „Chiemseeblick“: Nach kurzem, aber kräftigem Anstieg bis Gröben auf die Anhöhe oberhalb von Hittenkirchen, genießt man einen herrlichen Blick auf den Chiemsee und die Chiemgauer Alpen. Die Tour eröffnet von mehreren Punkten aus weite Ausblicke auf das bayerische Meer, etwa nach einem kurzen Abstecher vom Wasserturm Bergham aus oder nach kräftigem Anstieg von den Seiserhöfen. Und danach warten der verdiente Abfahrtspaß über Urschalling und der Sprung ins kühle Nass des Chiemsees.
Infos unter www.bernau-am-chiemsee.de

 

Im Hochtal Wildschönau

Die Wildschönau gilt als Geheimtipp für lässige Mountainbike-Touren. Das Markbachjoch ist ein beliebtes Ziel für Biker. Ganz easy geht’s mit der Gondelbahn hinauf und dann über 6,7 Kilometer in engen Kurven zurück ins Tal. Zwischendurch lohnt ein Abstecher auf die Norderbergalm.
Auch die Touren von unten nach oben sollten sich Wadelfeste und Konditionsstarke nicht entgehen lassen. Unbestrittenes Highlight ist die Route von Oberau über Thierbach rauf auf den Schatzberg. Nach 1100 Höhenmetern kann man ein grandioses Panorama und eine Einkehr auf der Schatzbergalm genießen. Danach geht’s über Trails und felsiges Terrain wieder nach unten.
Infos unter www.wildschoenau.com

 

Mit dem E-Bike auf den Berg
Locker und lässig gelangt man mit Elektrobikes auf die Alm. Eine solche Radtour ist einfach, ohne Anstrengung und lässt Zeit die schöne Landschaft zu genießen.

 

Bitte:

Unbedingt die vorhandenen Wege benutzen und wilde Trails über Almwiesen und durch Bergwälder unterlassen. Denn Natur und Wild brauchen Ruhephasen. Damit wir auch morgen noch kraftvoll und genussreich die Bergwelt erleben können.

 

LUDWG Juli 2017

Fotonachweis:

Wildschönau Tourismus

Rocksweeper/shutterstock.com