Wie aus Jugendlichen "Plastic Pirates" werden

Gemeinsam Meere und Gewässer europaweit schützen: das ist das Ziel der länderübergreifende Citizen-Science-Aktion „Plastic Pirates – Go Europe!“. Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren aus Deutschland, Portugal und Slowenien werden dabei selbst zu Forschenden und gehen dem Plastikmüll in Flüssen und Gewässern auf die Spur. . Die Jugendlichen können als Schulklasse oder Vereins- bzw. Verbandsgruppe teilnehmen. Die jungen Forschern untersuchen in Kleingruppen die Flüsse ihrer Heimatorte auf Mikro- und Makroplastik, werten die Proben aus und stellen ihre Ergebnisse der Wissenschaft zur Verfügung. Die erhobenen Daten werden im Anschluss von Wissenschaftlern der Kieler Forschungswerkstatt ausgewertet und in einer Online-Karte unter www.plastic-pirates.eu veröffentlicht. Die Aktion läuft noch bis zum 15. November.

 

Foto: Plastic Pirates Go Europe